Aktuell
Der Verein
RKC-Jugend
Links
Kontakt
Startseite
Fahrtenprogramm
Geschichte
Fahrtenberichte
Bilder / Videos
Intern
Reeser Kanuten auf ihrem Hausbach

Wassersport-Saison beendet, jetzt geht es ins Reeser Hallenbad - montags

Rees. Der Rhein ist wegen seiner Nähe der "Hausbach" der Reeser Kanuten. Allerdings müssen sich die Kanuten den Rhein mit der Berufsschifffahrt teilen, wobei die nauturgemäß langsamen Kanuten in ihren Kajaks nur in der Nähe des Ufers paddeln dürfen, um die Schifffahrt nicht zu behindern. Für 10 überwiegend jugendliche Kanuten des Reeser Kanu Clubs ging nun ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Die Reederrei Veerhaven lud sie zu einer Fahrt von Duisburg nach Rees auf dem erst kürzlich in Dienst gestellten Schubboot "Veerhaven IX". Am interessantesten war die Aussischt vom Führerstand des Schubbootes. Geduldig beantwortete der Kapitän die vielen Fragen und erlaubte den neugierigen Kanuten, das gesamte Schubboot bin in den Maschinenraum zu besichtigen. Rund 180m misst so ein Schubverband in der Länge. Noch viel größer ist der tote Winkel, in dem der Kapitän die Wasseroberfläche vor dem Bug nicht sehen kann, wenn er ohne Beladung mit hoch aus dem Wasser aufragenden Schubverband stromabwärts fährt. ist das Kajak erst einmal in den toten Winkel geraten, kann der Kapitän das Kajak auch auf dem Rafarschirm nicht mehr erkennen, denn das Kajak reflektiert die Radarwellen nicht. Deshalb riet der Kapitän den Jugendlichen, beim Paddeln auf dem Rhein besser einen großen Bogen um die Schubverbände zu machen. Die Fahrt war viel zu schnell vorbei. Schon nach gut drei Stunden erreichte der Schubverband Rees, wo er die Fahrt verlangsamte und ein Boot der Wasserschutzpolizei die Kanuten an Land brachte. Die Reeser Kanuten bedankten sich für die informative Reise mit dem Vereinswimpel, der nun seinen Platz im Führerhaus von "Veerhaven IX" neben den anderen Wimpeln der Reederei Veerhaven hat. Mit dem Abpaddeln am Samstag beschlossen die Kanuten die Fahrtensaison und machen ihre Kajaks winterfest. Zugleich beginnt das Wintertraining im Reeser Hallenbad, welches ab Montag jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr stattfindet.

NRZ Okt. 2000


zurück